Bad Kreuznach

Nur mal schnell Geld holen

Der zweite Bauabschnitt der Volksbank-Zentrale in der Salinenstraße ist fertig gestellt – rund sechs Wochen vor dem vertraglich vereinbarten Zeitpunkt.

Die Vorstände Frank Arens, Odo Steinmann und Horst Weyand begleiten die erste Kundin eim Abheben des Geldes am "Drive-in"-Schalter. Dieses Mal ohne Auto.

Nach nur 17 Monaten Bauzeit ist nun der zweite Teil des Bankgebäudes eingeweiht worden. Im Erd- und Untergeschoss des Gebäudes befindet sich zwei Parkdecks – und ein Geldautomat als „Drive-in“. Mobil Geld abheben, ohne das Auto zu verlassen – ein ganz besonderer Service der Volksbank Rhein-Nahe-Hunsrück für ihre Kunden. „Auch wenn Corona aktuell Vieles entschleunigt hat, so spielen Mobilität und Zeitersparnis nach wie vor eine große Rolle“, so Vorstands Odo Steinmann. „Egal ob für Berufstätige, de auf dem Nachhauseweg nur mal schnell Geld abholen wollen oder Kunden, die mit dem Fahrrad unterwegs sind und sich die Suche nach einem Stellplatz sparen möchten. Wir rechnen damit, dass der Geldautomat rege genutzt wird.“
Ins zweite Stockwerk des Parkhauses führt nicht wie gewohnt eine Rampe, sondern ein Aufzug, der den Wagen samt Insassen in 25 Sekunden ins jeweils andere Stockwerk transportieren.
Im zweiten Bauabschnitt sind auf insgesamt 1.570 Quadratmetern 35 neue Büroräume untergebracht, die es ermöglichen, die bisher in Nachbargebäuden angemieteten Arbeitsplätze wieder unter einem Dach vereint.

Weitere Nachrichten