Region Rhein-Nahe

Gemeinsam Geldversorgung sichern

Besondere Zeiten erfordern besondere Kooperationen: Die Kunden der Sparkasse Rhein-Nahe und der Volksbank Rhein-Nahe-Hunsrück können an den Geldautomaten des jeweils anderen Instituts kostenfrei Bargeld ziehen.

„Damit wollen wir unseren Beitrag zur wohnortnahen Versorgung mit Bargeld leisten“, betonen Peter Scholten, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Rhein-Nahe, und Horst Weyand, Vorstandsvorsitzender der Volksbank Rhein-Nahe-Hunsrück. An über 100 Geldautomaten können die Kunden kostenlos Geld ziehen.
Außerdem gehen die beiden regionalen Banken ähnliche Wege, wenn es um Versorgung ihrer Kunden mit Krediten geht. Sie stellen die Kreditvergabe für Gewerbetreibende und den Mittelstand durch Sonderkredite sicher. Außerdem kann auf Antrag bei bestehenden Krediten die Tilgung bis auf Weiteres ausgesetzt werden. Zudem gewähren beide unbürokratisch Kontenüberziehungen in Abstimmung mit den Kundenberatern. „Wir stehen auch in schwierigen Zeiten fest an der Seite unserer Kunden“, betonen die beiden Vorstände. „Wir wollen mit diesen zusätzlichen Mitteln helfen, die Volkswirtschaftlichen Auswirkungen der Corona-Krise abzufedern.“ Für beide steht die Stabilisierung der regionalen Wirtschaft im Vordergrund, sie wolle dazu beitragen, dass Unternehmen, Selbständige und Privatkunden möglichst wenig beeinträchtigt werden.
„Die zusätzlichen Mittel für die Firmen- und Gewerbetreibenden werden wir unbürokratisch und schnell bewilligen“, betonen die beiden.

Weitere Nachrichten