Birkenfeld

Chemielabor im Kinderzimmer

Physik-, Chemie- oder IT-Labore, die mit ihrer virtuellen Kopie als Lernorte für Schüler dienen – das sind die „Open MINT Labs“ (OML).

Foto: A. Schirra

Sie sind bereits seit 2012 ein Kooperationsprojekt des Umwelt-Campus Birkenfeld mit mehreren weiteren Hochschulen in Rheinland-Pfalz. In Zeiten, zu denen Schulen geschlossen sind und Lehrer wie Eltern nach Möglichkeiten suchen, Kinder zu Hause zu bilden, gewinnen sie an ganz neuer Bedeutung. Die „Open MINT Labs“ nun Teil der „MINT-Allianz“, die aufgrund der Schulschließungen vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) initiiert wurde.
Das gezielt für Schulen erstellte Online-Angebot umfasst didaktisch erprobte Unterrichtsthemen aus den Fächern Biologie, Chemie, Physik und Technik. Dabei erlaubt die nach Bausteinen strukturierte und interaktiv angelegte Lernumgebung verschiedene Einsatzszenarien: Beispielsweise die Behandlung von vollständigen Unterrichtsserien oder das Herausgreifen von einzelnen Elementen wie Animationen, Videos oder Zuordnungs- und Rechenaufgaben. Neben der spielerischen Vermittlung des Wissens fordern spannende Experimente die Schülerinnen und Schüler zum entdeckend-erforschenden Lernen heraus.
Infos:www.openmintlabs.de, schule.openmintlabs.de.

Weitere Nachrichten